Wochenblatt: Medizinische Hilfe in Nepal

  Warum nimmt jemand wie Dr. Rainer Claußnitzer zusammen mit seiner Frau Anne immer wieder die Strapazen auf sich, Tausende Höhenmeter in dünner Luft aufwärts zu steigen, um in entlegenen Tälern in Nepal Menschen zu helfen… >> Reutlinger Wochenblatt – weiterlesen

weiterlesen…

Südwestpresse: Das Sonografie-Gerät im Rucksack

REUTLINGEN. Viele Regionen im Himalaya sind so weit abgelegen, die meisten Straßen so abenteuerlich und die Lebensumstände so problematisch, dass es Schwangere in Nepal meist nicht mehr in die nächste Klinik schaffen, wenn es zu Komplikationen kommt. Oft sind es drei Tagesreisen, die die Frauen auf sich nehmen müssen… >>Südwestpresse…

weiterlesen…

Weihnachtswunsch wird wahr

Ein ganz großer Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Ein amerikanischer Arzt operiert kostenlos den versteiften Arm des kleinen Jungen, den unsere Mediziner auf ihrer Projektreise im November 2017 kennen lernten. Zu diesem Zeitpunkt hatte der sechsjährige Junge drei Monate bereits drei Monate lang eine unbehandelte Ellebogenfraktur, wodurch der Arm steif…

weiterlesen…

Medizinische Teams zurück vom Einsatz

KIRCHENTELLINSFURT/REUTLINGEN. Die Hilfe kommt an, und sie zahlt sich aus. Der eingeschlagene Weg hat sich als richtig erwiesen. … >> Reutlinger Generalanzeiger – weiterlesen   Um den Zeitungsbericht direkt zu lesen können Sie zur Vergrößerung auch auf das Bild klicken.

weiterlesen…

Aktuell: Medizin-Projekt November 2017

Zurück aus Nepal – Wochen, die wie im Flug vergehen, Bekanntes und Neues, Eindrücke, die nachklingen… Die medizinischen Teams sind zurück vom Einsatz im oberen Aruntal und im Langtang-Gebiet. Intensive Monate der Vorbereitung gingen diesen Herbsteinsätzen voraus. Nach Ankunft in Kathmandu und letzten organisatorischen Abstimmungen starten wir – Dr. Friedrich…

weiterlesen…

Vorfreude und Spannung steigen

Am 29.10. 2017 startet das medizinische Team wieder nach Nepal. Dr. Friedrich Feurer, Pramika – die Hebamme aus Kathmandu – Petra Alfreider aus Südtirol und Dr. Rainer & Anne Claußnitzer gehen ins obere Arun-Tal. Health-Posts müssen umfassend ausgerüstet und das Personal weiter geschult werden. Ein hoch leistungsfähiges Ultraschallgerät konnten wir…

weiterlesen…

Ein Danke aus vollem Herzen

Es haben uns zwei Dankeslieder aus Nepal von den Kindern an unsere Mediziner erreicht. Wir sind begeistert, wie sie es voller Inbrunst vortragen! Man beachte unbedingt die Fingerfertigkeit, um schnell das zweite Lied anzustimmen. Mit einem Klick auf das Bild mit dem Mädchenchor > können Sie das musikalische Dankeschön hören.…

weiterlesen…

Einladung aus den Schweizer Bergen

Die Hüttenwirte der Jenatsch Hütte, der höchstgelegenen SAC – Hütte in Graubünden, haben das medizinische Team des Nepali Rotznäschen e.V. zu sich in die Berge eingeladen. Dort durften sie einen Vortrag über ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement im weit entfernt gelegenen Nepal halten. Gut besucht war die Veranstaltung, von…

weiterlesen…

Unterstützung aus dem Reutlinger Klinikum

Aus dem Reutlinger Klinikum bekommen wir vielfältige Unterstützung für die Arbeit in Nepal. Schwester Christiane Kuhn vom Team West 4 nutzte ruhigere Stunden im Nachtdienst, um für bedürftige Kinder in unserem Projektgebiet Socken zu stricken – ganz herzlichen Dank!

weiterlesen…

Zeitungsbericht Nepal-Mission in Vorbereitung

KIRCHENTELLINSFURT/REUTLINGEN. Die Schäden sind groß, die Situation ist alarmierend. Sorgfältig registrieren Anne und Rainer Clausnitzer und ihre Mitstreiter bei Nepali Rotznäschen die Nachrichten aus Nepal und halten Kontakt mit ihren Partnern in Südasien…

weiterlesen…

Gemeinsam gegen die Flut mit LiScha

Gemeinsam gegen die Flut Mit unserer Partnerorganisation LiScha arbeiten wir Seite an Seite. https://www.lischa-himalaya.org/ Unter dem nachfolgenden Link können die Informationen eingesehen werden. LiScha Himalaya e.V. Fluthilfe in Nepal

weiterlesen…

Fluthilfe Sommer 2017

Beunruhigende Nachrichten aus Nepal: Nach massivem Monsunregen gab es Überschwemmungen und Erdrutsche. Viele Opfer sind zu beklagen, 10 000 Häuser sind unbewohnbar, die Inlandsflugplätze waren oder sind noch geschlossen und auch die Unibibliothek in Kathmandu stand unter Wasser. Mittlerweile wird von steigenden Infektionszahlen – vor allem Durchfälle, hauptsächlich bei Kindern…

weiterlesen…

Paul macht das Wasser sauber

Paul ist ein blaues Wunder. Einer, der ganze Dörfer mit sauberem Wasser versorgen kann. Einer mit einem cleveren Filtersystem, der locker flockig 1200 Liter pro Tag ausschütten kann und der sich auf dem Rücken eines kräftigen Trägers selbst in die höchsten Bergregionen hinauf transportieren lässt…

weiterlesen…