Patenkinderbesuche

Ich habe 2 Patenkinder besucht. Beide leben jeweils zusammen mit ihrer Tante ungefähr 30-50 Minuten von Swayambhunath entfernt. Nach einer holprigen und matschigen Motorradfahrt mit Ras (Reiseleiter) kamen wir zuerst bei Prem Kumar an. Er war gerade im Aufbruch in die Schule zu gehen. Die Tante war sehr gastfreundlich und hat uns auf Nepali-Tee und Kekse hereingebeten. Die Zimmer waren zwar einfach und klein, dennoch sehr gemütlich. Anschließend haben wir Niyos etwas außerhalb der Stadt besucht, der uns mit einem schüchternen Lächeln begrüßt hat. Er hatte an diesem Tag keine Schule und war gerade dabei seine Hausaufgaben zu machen. Die beiden Jungs haben sich sehr über Stofftiere und Klamotten aus den Spendenpaketen gefreut. 😉

 

Unsere Patenkinder Pasang, Phurba und Mingma haben mich neulich zum Abendessen zu sich nach Hause eingeladen. Sie leben mit ihren Eltern in der Nähe von Thamel. Zur Begrüßung gab es selbstgemachte Pommes, Krabbenchips und Cola. Pasang und Phurba sind 14-jährige Zwillingsschwestern, die man nur schwer auseinanderhalten kann und deren große Schwester heißt Mingma und ist 17 Jahre alt. Sie arbeitet mit mir zusammen für die Patenschaften. Pasang schaut gerne Cartoons und hat eine gute Hand fürs Zeichnen. Ich durfte all ihre Zeichnungen sehen. Da alle drei Mädchen kleine Plappermäulchen sind gab es keine stillen und unangenehmen Momente. Zusammen haben sie ein sehr leckeres Abendessen gekocht. Das Nationalgericht Dhaal Baat gab es und dazu noch Yoghurt und heißen Zitronentee. Wir haben viel gelacht und auch einige Bilder gemacht.

img_1542img_1525

 

img_1517img_1515

img_1540img_1563

img_1566

Hier noch einige Eindrücke:

Die Kommentare wurden geschlossen