Einladung aus den Schweizer Bergen

Die Hüttenwirte der Jenatsch Hütte, der höchstgelegenen SAC – Hütte in Graubünden, haben das medizinische Team des Nepali Rotznäschen e.V. zu sich in die Berge eingeladen. Dort durften sie einen Vortrag über ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement im weit entfernt gelegenen Nepal halten.
Gut besucht war die Veranstaltung, von großem Interesse und schönen Begegnungen geprägt.
Wir danken herzlich für die Einladungen von Claudia & Friedli (Jenatsch-Hütte) mit ihrem Team.

Dank großartiger Spenden ist es weiterhin möglich, Menschen direkte Hilfe zu bringen: Sprechstunden anbieten, Medizinequipment für die Health Posts bringen, Bevölkerung, Personal und vor allem Hebammen schulen und ausbilden. Ein Healthworker kann zum praktischen Sonografie-Kurs geschickt werden, ein transportables Sonografie-Gerät werden wir im oberen Arun-Tal installieren können. Auch ein weiterer Wasserfilter PAUL soll ins obere Arun-Tal gebracht werden.

Die Vorbereitungen laufen; Ende Oktober startet das Medizin-Team wieder. Einheimische (Krankenschwestern, Hebamme) kommen in Kathmandu dazu.

Im Anschluss an den Einsatz im Arun-Tal besucht das Team in Langtang die durch Gabi und Adolf Nill neu erbaute Ngima-Lodge und den neu erbauten Health Post, um auch dort Sprechstunden anzubieten und medizinisches Material zu überbringen.

Wir sagen allen, die unsere Arbeit finanziell, ideell und praktisch unterstützen herzlich Danke!

Das Jenatschteam berichtet über den Vortrag auf ihrer Homepage  >>Ein etwas anderer Abend

Die Kommentare wurden geschlossen